Lächle, atme und gehe langsam.

22. Mai 2020

Mit diesem buddhistischen Mantra starten wir unseren heutigen Ruhe&Pol Blogartikel. Wir haben es schon häufiger angesprochen – ein gesunder Körper beherbergt einen gesunden Geist. Um unserem Geist etwas Gutes zu tun, hilft es, genau diesen zu trainieren.

Du fragst Dich vielleicht, wie Du das anstellen sollst? Das können wir verstehen. Die einfachste Möglichkeit ist so einfach wie essentiell für unser Leben – Atmen. Durch unseren Atem stellen wir eine Verbindung von der äußeren Welt zu unserem Inneren her. Darüber hinaus gibt es noch weitere Techniken, die Du anwenden kannst, um wieder zur Ruhe zu kommen und zu entspannen.

Die Luft ist wie Dein Geist – Du kannst sie weder sehen, noch anfassen, aber sie ist allgegenwärtig

Ein gesunder Geist ist die Basis für ein glückliches und ausgeglichenes Leben. Für uns war also schnell klar, dass wir der mentalen Arbeit ein eigenes Element – die Luft – widmen. Unser viertes Ruhe&Pol-Element ist gespickt mit Tools und Tricks, die Dir dabei helfen werden, eine echte Verbindung zu Deinem Geist aufzubauen. In Stille lernst Du, wieder auf Deine innere Stimme und Deinen inneren Kompass zu vertrauen.

Aber auch die Stille müssen wir in unserer heutigen Zeit oft neu erlernen. Zu viel beschäftigt uns im Alltag und lässt uns mitunter schwer zur Ruhe kommen. Wir haben für Dich deshalb geführte Mediationen eingesprochen, die Dir den Einstieg zu mentalem Training erleichtern werden.

Albert Einstein hat mal gesagt: „Logik bringt Dich von A nach B, Fantasie wohin Du willst.“ Dem können wir nur zustimmen. Wenn Du es Dir erlaubst, mit Deiner Fantasie auf Reisen zu gehen, wirst Du auch im Hier und Jetzt einen besseren Zugang zu Deinem Geist finden. Durch unsere Ruhe&Pol Gedanken- und Fantasiereisen findest Du heraus, was Dir wirklich wichtig ist und weißt genau, wie Du Deinen Kompass für Dein Leben ausrichten musst.

In der Ruhe liegt die Kraft

Ohne die Luft zum Atmen können wir nicht überleben. Ohne einen ruhigen Geist, wird unser Leben immer anstrengend sein. Mit regelmäßigem mentalen Training kannst Du dafür sorgen, dass Du entspannter durch Dein Leben gehst. Nutze das Training und Deine Atmung, um Dir Pausen im Alltag zu gönnen. Dir wird auffallen, dass Deine Atmung einen erheblichen Einfluss auf Dein Wohlbefinden haben kann. Atmen wir zu unruhig, gerät auch unser Geist in Unruhe. Schaffst Du es aber Deine Atmung ein Stück weit zu kontrollieren, kann sie Dein Anker in stürmischen Zeiten sein. Also, worauf wartest Du noch?

Wenn Du das Bedürfnis hast, etwas für Dich zu tun, kann es wohltuend sein, sich mit Menschen auszutauschen, die hier schon Erfahrungen gesammelt haben. Wir nehmen Dich in unserem Online-Coaching Programm mit auf Deine persönliche Impuls-Reise. Neben dem Ruhe&Pol Inhalt bekommst Du auch exklusiven Zugang zu einer Gruppe von Menschen, die demselben Mindset folgen wie Du. Menschen, die etwas für sich tun wollen, ohne sich wie so viele andere dem „Selbstoptimierungswahn“ zu verschreiben.

Na, neugierig, was wir Dir noch mitgeben können? Schau Dich doch mal auf unserer Website um. Hier erfährst du mehr über das Ruhe&Pol Coaching Programm.

Lass es uns anpacken. Heute! Jetzt! Zusammen!

Anne & Daniel

Das ist vielleicht auch noch interessant für Dich…

2 Kommentare

  1. Wunderbare und realistische Worte 👍, vielen Dank 😊

    Antworten
    • Vielen Dank für Dein Feedback Rahaf. Es freut uns sehr, dass Dich der Blogbeitrag inspiriert hat. 🙂

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.